Auf dem Donauradweg nach Maria Taferl

Route: Auf dem Donauradweg des rechen Donauufers von Aggsbach Dorf nach Melk, über die Pöchlarner Donaubrücke zum linken Donauufer und nach Marbach; dann ca 4 km in einigen Kehren nach Maria Taferl (ca 29 km).

Nach einer sehr gemütlichen Ausfahrt ein wunderbarer Blick zum Ötscher …

Mauer – Loosdorf – Räcking

Route: Aggsbach Dorf – Häusling – Kochholz – Umbach – Mauer – Loosdorf – Spielberg – Räcking – Schönbühel – Aggsbach Dorf (ca. 30 km, 223 up&down).

Eine angenehme, wirklich gemütliche Tour, die in fünf Viertelstunden gemächlich durchfahren werden kann :-)…


Im Dunkelsteinerwald – vor der Abfahrt nach Mauer mit Blick nach Süden.


Am Donauradweg vor Schönbühel – schon das Schloss entdeckt?


Abendstimmung vor der Schiffsstation in Aggsbach Dorf.

Radfahrer kommst du nach Aggsbach …

… zum Beispiel von Gansbach auf der L162, und möchtest auf den Donauradweg abbiegen – es geht nicht auf legalem Weg, ich hab’s versucht:


Einfahrt in die Kreuzung der L162 mit der Aggsteiner Bundesstraße B33. Der Radweg liegt hinter der Mauer zum Hochwasserschutz.


Donauabwärts (also zum Beispiel nach Rossatz) findest du einen Durchlass im Hochwasserschutz zum Radweg. Nur: Du kannst die Straße nur über zwei Sperrlinien queren!

Umgekehrt, von Arnsdorf kommend:

Das Abbiegen nach St. Pölten, Gansbach, … ist nur über eine Sperrlinie möglich:

Wer hat sich diese „Lösung“ ausgedacht? Donauaufwärts ist das Auffahren auf den Radweg nur ein bisschen besser, aber brandgefährlich.

Als rasche Lösung wäre eine Geschwindigkeitsbeschränkung im beschriebenen Kreuzungsbereich auf 20 km/h oder maximal auf 30 km/h notwendig, um Radfahrende vor Tod und Verderben zu schützen!

Maria Langegg – Gansbach – Kochholz – Ursprung

Route: Aggsbach Dorf – Maria Langegg – Nesselstauden/Geyersberg – Scheiblwies – Himberg – Gansbach – Pinnenhöfen – Gurhof – Kicking – Kochholz – Häusling – Umbach – Lerchfeld – Ursprung – Pielach – Spielberg – Räcking – Schönbühel – Aggsbach Dorf (ca 40 km, 640 m up&down).


(Fahrzeit etwa 2 Stunden ;-))


Die Straße von der Langwies nach Maria Langegg wurde von der 2. Spitzkehre an mustergültig saniert!


Eine wunderbare Aussicht kurz vor Nesselstauden/Geyersberg …


Die Klosterkirche von Maria Langegg ist von vielen Seiten zu sehen.

Vorsicht am Donauradweg: Abenteuerliche Streckenführung, viel zu schmal für die zahlreichen Radfahrer, zum Teil Wurzeldurchwuchs, Lianen und Äste reichen weit in den Radweg hinein (Helm tragen !!!!). Wegen der landschaftlichen Reize sollte der Radweg nach dem Bau des Hochwasserschutzes auf der gesamten Länge erweitert und saniert werden …

… Ausstrampeln im Dunkelsteinerwald

Route: Aggsbach Dorf – Kochholz – Umbach – Loosdorf – Spielberg – Schönbühel – Aggsbach Dorf (30 km, 300 m up&down)


Blick ins Alpenvorland (auf der L 106, vor Umbach)

Von Loosdorf verläuft die B1 parallel zur Pielach (Pferdereservat in der Pielachau); über Spielberg geht es neben der Pielach bis zur Mündung in die Donau – hier endet der Pielachtalradweg.


Vom Donauradweg aus hat man einen schönen Blick auf Schloss Schönbühel …


Links die Donau, rechts Getreidefelder … und eigentlich fährt man am Radweg durch den Auwald.


Blick auf die Felsen des Dunkelsteinerwaldes (vor Aggsbach Dorf).

Anmerkung: Der Donauradweg ist für Rennräder völlig ungeeignet: Rechtwinklige Kurven, abenteuerliche Straßenunterführungen, Bodenunebenheiten mit extremer Sturzgefahr erfordern Schritttempo :-(. Dennoch ermöglicht der Donauradweg am rechten Donauufer zwischen Melk und Arnsdorf ein Naturerlebnis der Sonderklasse …

Windstallgraben …

Route: Aggsbach Dorf – Rossatzbach (am Donauradweg) – Windstallgraben – Wolfenreith – Hessendorf – Gansbach – Gurhof – Kochholz – Aggsbach Dorf (ca. 44 km, 560 m up&down)

Auf dem Donauradweg von Aggsbach Dorf nach Rossatzbach und nach dem Ortsende zur Abzweigung „Oberbergern“: Durch den Windstallgraben geht es in 3,4 km sanft entlang des Bächleins, über 2 Brücken und 3 Kehren zur Abzweigung „Oberbergern“ – hier auf der Straße weiterfahren bis zur Abzweigung „Schenkenbrunn“. Nach etwa 1,5 km nicht die Abzweigung nach Maria Langegg, sondern nach „Wolfenreith / Gansbach“ nehmen. Mit geringen Steigungen nach Wolfenreith, Hessendorf, Himberg, Gansbach. Abfahrt zur Donau über Gurhof – Kochholz – Wolfstein (Achtung: Der Straßenbelag ist im Sommer ausgebessert worden und ist ein rechter „Fleckerteppich“ – konzentriert fahren!).


Blick von Gurhof über das Donautal zum Jauerling

Im südlichen Waldviertel (hinterm Jauerling ;-)

Route: Aggsbach Dorf – Arnsdorf (Rollfähre) Spitz – Mühldorf – Zeining – Am Schuss – Weitenegg – Melk – Aggsbach Dorf (ca 54 km, 504 m up&down)

Um aus dem Dunkelsteinerwald ins südliche Waldviertel zu gelangen bleibt das Übersetzen mit der Rollfähre (zB Arnsdorf – Spitz) oder die Donaubrücke in Melk.


Bei der Rollfähre ist aber immer eine gute Zeit einzuplanen 😉

Leicht ansteigend im Spitzer Graben bis nach Mühldorf, dann bis zum höchsten Punkt in Zeining. Ab dann eine lange Abfahrt zunächst zur Abzweigung „Am Schuß“ (sic) und dann die 216er bis zur Donau.


Der Naherholungsbereich unterhalb der Ruine Weitenegg lädt zum Rasten ein 😉


Vom Radweg aus sind die schönsten Ausblicke entlang der Donau 😉


Das Höhenprofil zeigt, dass die Runde „um den Jauerling herum“ nicht anstrengend ist.

Allerhöchste Vorsicht ist wegen der teilweise abenteuerlichen Streckenführung auf den Radwegen entlang der Donau geboten!!!