Rund um den Dunkelstein

Route: Aggsbach Dorf – Kochholz – Umbach – Loosdorf – Prinzersdorf – Sasendorf – Neidling – Karlstetten – Gansbach – Aggsbach Dorf (ca 45 km, 525 m up&down).


Weitental – Loitzendorf – Spitz

Route: Aggsbach Dorf – Pöchlarn/Donaubrücke – Weitenegg – Filsendorf – Loitzendorf – Schallemmersdorf – Spitz/Donaufähre – Aggsbach Dorf (77 km, 580 m up&down).


Die Abfahrt auf der L7145 ist wegen des enorm reparaturbedürftigen Fahrbahnbelages für Rennräder kaum geeignet – allenfalls über Maria Laach – Oberndorf nach Gut am Steg fahren. Der Donauradweg am linken Donauufer ist teilweise extrem holprig asphaltiert und birgt für Rennradfahrer enorme Sturzgefahren. Hier ist für die Erhalter noch „Luft nach oben“ …

Nur kurze Steigungsstrecken bei der Überfahrt von der B216 (Weitental) zur L7145 – insbesondere vor Filsendorf, aber sehr schöne Fahrt durch Wälder, lichte Wiesen und Ackerflächen mit schönen Ausblicken nach Südosten.

Radfahren im Frühling


Ende März erreichen die Tage schon sommerliche Temperaturen – die Ausfahrten orientieren sich immer mehr am Sommer …

  • Schenkenbrunn (28. März 2024)


    Blick zum Ötscher …

  • Saharastaub „vernebelt“ den Blick in der Wachau (30. März 2024)


    Die Pfarrkirche in Mitterarnsdorf, Blick zum Jauerling (und nach Spitz).

  • … ein paar Tage später, am 11. April 2024
  • Melktal – St. Leonhard – Loosdorf – Mauer (12. April 2024)
  • Maria Langegg, Donauradweg
  • Ins Pielachtal, nach Hofstetten (ca 35 km)

    Auf der Straße nach Mauer, nach Häusling: Blick zu den frisch winterlichen Berggipfeln im Süden von Niederösterreich.
  • St. Lorenz – Rollfähre

    Nicht das allerbeste Radfahrwetter
  • Umbach – Spielberg – Schönbühel

    Beste Sicht auf das Schloss – von der Ortsdurchfahrt in Schönbühel.
  • Kochholz – Kicking – Gansbach – Scheiblwies – Maria Langegg

    Vor Scheiblwies (27. April 2024).
  • Stift Göttweig (Donauradweg – Mautern – Furth – Stift Göttweig – Paudorf – Kleinwien – Furth – Mautern – Mauternbach – Hundsheim – Donauradweg)
  • Melk – Weiten – Am Schuss – Zeining – Mühldorf – Spitz (Route (in entgegengesetzter Richtung), 29. April 2024)
  • Perschling (Donauradweg – Mautern – Furth – Kleinwien – Paudorf – Herzogenburg, Herogenburg – Rottersdorf – Weyersdorf, 30. April 2024)
  • Jauerling (Route: Donauradweg – Fähre nach Spitz – Gut am Steg – Sendeanlage).
  • Weitental – Filsendorf – Loitzendorf – Spitz (Route, 2. Mai 2024)
  • Donauradweg, Maria Langegg, Kocholz – Umbach – Spielberg, Donauradweg – Kraftwerk/Ruderhaus, Donauradweg – Ro(ssa)tznase (4. und 5. Mai 2024)
  • Öd: Wolfstein – Kochholz – Kicking – Gansbach – Öd – Kochholz – Aggsbach Dorf (8. Mai 2024)
  • Maria Langegg – Nesselstauden Geyersberg (vor dem Gottesdienst am 12. Mai 2024)
  • „Rund um den Dunkelstein“ (12. Mai 2024, Route: Häusling – Mauer – Loosdorf – Prinzersdorf – Sasendorf – Neidling – Karlstetten – Gansbach)

Der Donauradweg im Bereich des neuen Hochwasserschutzbaues in Arnsdorf

In Zusammenhang des Baues des neuen Hochwasserschutzes musste der Radweg im Bereich von Arnsdorf gesperrt werden. Zu Beginn der Radsaison am Ende des außergewöhnlichen Winters konnte dieser Abschnitt wieder frei gegeben werden. Geringe Adaptierungen in der Trassenführung, einladende Rastplätzchen und ein neuer, glatter Belag zeichnen diese Etappe des Donauradwegs nun aus:


Blick vom Donauradweg zur Filialkirche Hl. Katharina in Mitterarnsdorf. Dieser alte Kirchenbau ist bei Radfahrer*innen sehr beliebt und wird deshalb auch „Radfahrerkirche“ genannt
(Vgl. https://www.niederoesterreich.at/ausflugsziele/a-katharinenkirche-mitterarnsdorf, abg. am 29. Feb. 2024).

Weitere Fotos

Erste Ausfahrten im Winter …

… sobald die Straßen trocken sind und das Wetter zur Radfahrt einlädt 😉

  • Was Neues am Donauradweg? (28. Jänner 2024)
  • Im Wald? (16. Februar 2024)
  • Am renovierten Radweg im Bereich des neuen Hochwasserschutzbaues in Arnsdorf (29. Februar 2024)
  • Zur Donaufähre Rossatz-Weißenkirchen (3. März 2024)
  • In den letzten Tagen des astronomischen Winters ist der Donauradweg (wochentags!) gut befahrbar, nach Melk, nach Arnsdorf, nach Rossatz (zur „Nase“).

    Auch die Marillenblüte ist wochentags am schönsten 😉

    Schwung holen für den Sommer !!!

Radfahren im Herbst

Die ersten September-Herbsttage sind ungewöhnlich warm, spätsommerlich.

  • Donauradweg

    Am Donauradweg bei Aggsbach Dorf, Blick donauabwärts.

    Die MS-Wissenschaft ist wieder unterwegs, als Einladung an Pferdewurmmittel-Liebhaber.

    Rast bei der Rollfähre Arnsdorf – Spitz, Blick donauaufwärts.
  • Kochholz – Kicking – Gansbach

    Blick von Gansbach zum Jauerling.
  • Perschling (Donautal – Flinsbachtal – Traisental – Perschlingtal ;-))
  • … immer wieder am Donauradweg oder im Dunkelsteinerwald

Radfahren im Sommer

Im Sommer …

Gut, wenn es sich noch trocken nach Hause ausgeht 😉

  • Kochholz – Kicking – Gansbach
  • … und immer wieder am Donauradweg, stromabwärts und stromaufwärts, am rechten und am linken Donauufer —

  • Morgendlicher Blick zum Ötscher (vor Häusling)
  • Obergrafendorf – Hofstetten – Aggsbach Dorf
  • Die Donaubrücke bei Melk wurde vor 50 Jahren errichtet …
  • Mitterarnsdorf, Kirche
  • Räcking – Spielberg – Pielach – Ursprung – Umbach – Häusling – Wolfstein


    (23. Juli)
  • … am Donauradweg

    Blick zur Tischwand

    Bei St. Johann im Mauerthale

    Am gegenüberliegenden Donauufer: Ruine Hinterhaus

    Rast
  • … nach Maria Langeg

    Auffahrt

    Wallfahrtskirche
  • Kochholz – Kicking – Gurhof – Gansbach
  • Nach Perschling …
  • Auf der Glocknerstraße von Heiligenblut zum Hochtor (21. August)
  • Wurzenpass (22. August)
  • Von Seeboden nach Bad Kleinkirchheim (27. August)
  • Maria Langegg, etliche Male am Wochenende 😉 (2. September)
  • … nach Purgstall im Erlauftal (5. September)
  • Und immer wieder: Jauerling! (7. September)
  • Windstallgraben (8. September)
  • Nach St. Pölten … (11. September)
  • Donauradweg und Dunkelsteinerwald (16. September)
  • Aggsbach Dorf – Hofstetten – Aggsbach Dorf (ca 72 km)

    Blick zum Ötscher, auf der B1 vor Großsierning.
    Kirchturm der Pfarrkirche von Obergrafendorf. Hier kommt man auf der B29 (Manker Straße) vorbei, um kurz danach rechts auf die Mariazeller Straße abzubiegen. Diese ist die alte B39, die bis Kammerhof parallel zur neuen Pielachtalstraße verläuft. Über Willersdorf, Wantendorf, Klangen, Dietmannsdorf, Weinburg, Waasen erreicht man bei Kammerhof die B 39, und nach etwa 1 Kilomenter Hofstetten. Welche Erinnerungen schwingen hier mit, wenn man auf der „alten Pielachtalstraße“ mit dem Rad unterwegs ist!

Rechtes Donauufer – Dunkelsteinerwald

Route: Aggsbach Dorf – Schönbühel – Berging – Hohenwarth – Gerolding – Kochholz – Kicking – Gansbach – Himberg – Scheiblwies – Geyersberg Nesselstauden – Schenkenbrunn – Windstallgraben – Rossatzbach … Aggsbach Dorf (ca 55 km, 800m up&down).


Blick von der Hohenwarther Höhe zum Ötscher.


In den Weingärten vor Rührsdorf.

Nach St. Pölten …

… fährt man, um „Kleinigkeiten“ zu erledigen, und auch nur, wenn das Wetter wirklich schön ist 😉

Route: Aggsbach Dorf – Gansbach – Weyersdorf – Karlstetten – Obermamau – St. Pölten (ca 50 km, ca 600 m up&down).


Ausblick vom Waldrand vor Weyersdorf nach Osten.


Blick nach Karlstetten, von Obermamau kommend.

Anmerkung: „Unter Tags“, also nicht beim Arbeitspendlerverkehr am Morgen und am Nachmittag, ist über den „Gansbacher“ wenig Auto- und LKW-Verkehr. Die Fahrt im Dunkelsteiner Wald ist dann recht nett …

Windstallgraben

Route: Aggsbach Dorf – Donauradweg – Rossatzbach – Windstallgraben, und zurück (ca 46 km).


Abzweigung von der B33 nach Maria Langegg …


Auffahrt, bei Kilometer 2.

Anmerkung: Der Radweg wird wegen einer Baustelle in Rossatzbach auf einen Schotterweg geführt, mit dem Hinweis „Schiebestrecke“. Da dies für Radfahrende unzumutbar ist, empfiehlt es sich hier zur B33 zu fahren (von Melk kommend nach rechts abzweigen, nach einigen Häusern links auf die B33 abbiegen), und bei der Abzweigung nach Maria Langegg wieder auf den Radweg zu fahren, der auf der linken Straßenseite von der Donau herauf kommt. Es ist schwer einzusehen, warum nicht gleich eine Umleitung für den Donauradweg über die B33 eingerichtet wurde (vgl. Baustalle in Mitterarnsdorf – Bacharnsdorf).