Radfahren im Jänner

Auch wenn Nässe, Split und Salzstreuung das Radfahren im Winter unmöglich erscheinen lassen, gibt es einige trockene Tage …


  • Wolfsteingraben – Häusling Abzw. Eckhartsberg

2022

Zur Erinnerung …

  • Das Fahrrad schiebend kann der Zebrastreifen als Schutzweg verwendet werden, dann gelten Radfahrer*innen nämlich als Fußgänger*innen.
  • Beim Radfahren ist das Telefonieren nur mit Freisprecheinrichtung erlaubt – Nachrichten schreiben ist (natürlich) verboten.
  • Wenn eine Kolonne steht und wenn man vor einer Kreuzung, Straßenenge, Baustelle, Eisenbahnkreuzung etc befindet und wenn ausreichend Platz ist und wenn Abbieger nicht behindert werden ist das „Vorschlängeln für Radfahrer erlaubt. Tipp: Am besten „hinten bleiben und einmal von der Wasserflasche trinken ;-)“
  • Rechtsfahren: Radfahrer sollten einen Abstand von 1,2 bis 1,8 m zu parkenden Fahrzeugen einhalten … (Radfahrende, die grundlos zu weit rechts fahren trifft eine Mitschuld, wenn sie durch das Öffnen einer Autotür zu Schaden kommen)
  • Radfahren am besten ohne Alkohol!!!! (max. 0,8 Promille …)
  • Radfahren am Gehsteig ist verboten.
  • Nebeneinanderfahren auf Radwegen, in Fahrradstraßen, in Wohnstraßen und in Begebnungszonen ist erlaubt. Auf sonstigen Straßen mit öffentlichen Verkehr darf nur mit Rennfahrrädern bei Trainingsfahrten nebeneinander gefahren werden.

ORF Radchallange

Im Rahmen der Aktion „Licht ins Dunkel“ findet heuer die ORF Radchallange in einem erweiterten Modus statt. Zunächst traten alle neun Bundesländer-Teams, bestehend aus insgesamt 54 engagierten Sportlerinnen und Sportlern, zur 24h-Radchallange an, die drei Teams mit den höchsten Kilometerleistungen kamen ins Finale:

  1. 914,81 km (Team Niederösterreich)
  2. 877,01 km (Team Wien)
  3. 845,48 km (Team Salzburg)

Das Finale findet am 24. November 2021 im Rahmen der „Gala für LICHT INS DUNKEL“ an.

Web:

  • ORF Licht ins Dunkel
  • ORF Radchallange
  • Aktion „Licht ins Dunkel“ (Informationen zur Aktion „Licht ins Dunkel“)
  • Radfahren im November

    Im November … wenn die Straßen halbwegs trocken sind

    • Am Donauradweg



      Schon am Nachmittag steht die Sonne tief und verschwindet rasch hinter den Erhebungen des südlichen Waldviertels.

    Radfahren im Oktober

    An den ersten Oktobertagen sind es Sommertage, die zum Radfahren einladen …

    • Jauerling

      Nach der Auffahrt von Gut am Steg bietet sich oberhalb der Schipiste ein schönes Ausblick ins Alpenvorland …
    • Radfahren am Donauradweg (mit Christine)
    • Melk – Marbach
    • Wolfstein – Kochholz – Häusling – Umbach
      Nach Kochholz weitet sich der Blick … die letzten Sonnenstrahlen für heute 😉

    Über Luft und Kohlenberg

    Route: Hofstetten – Kirchberg/Pielach – Luft (Pass) – Kilb – Kohlenberg – Grünsbach – Hofstetten (ca 35 km, 450 m up&down).


    Die Auffahrt zur Passhöhe Luft ist von Kirchberg/Pielach vermutlich schöner als von Gartling aus, auch wenn einige kurze Abschnitte etwas steiler sein mögen.


    Von Kirchberg/Pielach zur Luft.


    Am Kohlenberg.

    Weitere Bilder

    Grubberg

    Passhöhe: 746 m
    Route: Purgstall/Erlauf – Scheibbs – Neubruck – Gaming – Grubberg (25.5 km, 443 m up).


    Nach der Kartause Gaming beginnt der (moderate) Anstieg zur Passhöhe.


    Die gut ausgebaute Straße führt in einigen (moderaten) Kurven zur Passhöhe.


    Tja! Einige hundert Meter nach der Passhöhe, bei der Abzweigung nach Lackenhof, braut Bruckner verschiedene Biere („Erzbräu Bruckner“) …

    Radfahren im September

    Anfang September erleben wir eine ausgedehnte Schönwetterperiode…

    Radfahren in Kärnten

    Anfang September einige Tage in Bad Kleinkirchheim. Mit dem Rennrad kann man auf den Straßen hübsche Strecken fahren, aber der Fahrbahnbelag ist teilweise in einem erbärmlichen Zustand …

    • Radenthein – Bad Kleinkirchheim (der Fahrbahnbelag ist, insbesonders bei St. Peter in einem erbärmlichen Zustand – Vorsicht beim Bergabfahren!)
    • Bad Kleinkirchheim – St. Oswald (Bergbahn)
    • Nockalmsstraße: Von der Kehre 30 zur Eisentalhöhe (ca 7 km, 570 m up)

      (vgl. auch Bericht zur Nockalmstraße vom 26. Juli 2018)
       

      und von der Kehre 30 zur Schiestelscharte (ca 6 km, 550 m up).